8. Oktober 2020    
Post it Gründe, warum eine KI mit einem Diaprojektor überfordert ist:

8.) Wenn noch nicht mal *ich* damit zurecht komme, kann man das von einer KI schon gar nicht verlangen!

7.) Die KI schaltet sich automatisch ab, wenn sie den blauen Bildschirm sieht. Woher sollte sie auch wissen, dass das nur die schöne Himmelstapete ist?

6.) Eine KI denkt logisch, was bei der Reihenfolge und den vielen doppelten Dias von Tante Trude nicht zutrifft...

5.) Nur der Mensch ist in der Lage, das Konzept "Langweilig" zu ergründen.

4.) Eine KI kümmert sich normalerweise nicht um solchen Low-Level-Kram, sondern greift über das Hallo-Tante-Trude-Protokoll (HTTP) auf den Diaprojektor zu.

3.) Such mal in der TOP7-Liste nach "Diaprojektor" und nach "KI". Na? Wer hat gewonnen?

2.) Spätestens nach dem zehnten Dia von Tante Trude stellt die KI die Temperatur der Birne auf ca. 600 Grad ein, sodass ein Dia nach dem anderen mit einem leisen Zischen verdampft und für immer verloren ist.
Von wegen überfordert! Danke, KI!

Und der beste Grund, warum eine KI mit einem Diaprojektor überfordert ist:

Eine KI lernt aus Erfolgen und Misserfolgen. Die Vorträge von Tante Trude finden aber IMMER statt, in dem Sinne gibt es keine Misserfolge, und der KI ist die Grundlage entzogen.

 

Obige Liste entstand aus 20 Vorschlägen von 7 Personen. Danke fürs Mitmachen. Jeder kann mitmachen, muss sich aber meiner subjektiven Meinung unterwerfen.
-------------------------------------------------------------------------
Dieter Froning, Niederzier Thema, 1, 3
Ralph Wilfing, Winnenden 2, 6, 7
Florian Diesch, Freiburg 4, 8
André Schreiter, Siegen 5
-------------------------------------------------------------------------

(c) 1998-2020 Eicke Ahlers

 

 

Im Durchschnitt wurde diese Liste mit sehr gut bewertet.

sehr gut sehr gut sehr gut
sehr gut sehr gut
sehr gut sehr gut 

Reiter