24. Januar 2019    
Post it Möglichkeiten, die Bedeutung von Primzahlen in den Vordergrund zu heben:

9.) Der Mathelehrer sollte den Umgang damit verbieten.

8.) Man ruft ab sofort nicht mehr "Achtung", wenn man jemanden warnen will, sondern "Siebenung".

7.) Jeder, der eine 6-stellige Primzahl aufsagen kann, darf den Diavortrag von Tante Trude vorzeitig verlassen.

6.) Man benennt sie um in Primazahlen, da sie besser sind als alle anderen.

5.) Nach amerikanischem Vorbild könnte man die Nicht-Prim-Zahlen hinter einer Mauer aussperren.

4.) Artikel 1 des Grundgesetzes: Die Würde der geraden Primzahlen ist unantastbar.

3.) Man könnte fast alle Primzahlen eliminieren, denn die übrig gebliebenen stehen dann automatisch im Vordergrund. Bei den geraden Primzahlen hat das schon ganz gut funktioniert.

2.) Wer eine zweite gerade Primzahl findet, darf aus der 12a in die nächste Klasse wechseln, wobei diese Zahl ebenfalls eine Primzahl ist. Das wäre dann, wie jeder aus der 12a weiß, die Klasse 14.

Und die beste Möglichkeit, die Bedeutung von Primzahlen in den Vordergrund zu heben:

Du steckst Trump, dass Obama damals eine gerade Primzahl gefunden hat und dass er das vermutlich nicht übertreffen kann.

 

Obige Liste entstand aus 25 Vorschlägen von 6 Personen. Danke fürs Mitmachen. Jeder kann mitmachen, muss sich aber meiner subjektiven Meinung unterwerfen.
-------------------------------------------------------------------------
Dieter Froning, Niederzier Thema, 3, 5, 9
Christian von Normann, Bern (CH) 1, 7
Manfred Hoß, Stuttgart 2, 8
Ralph Wilfing, Winnenden 4
Georg Westermann, Berlin 6
-------------------------------------------------------------------------

(c) 1998-2019 Eicke Ahlers

 

 

 
 
          Diese Liste ist:
        super
        sehr gut
       gut
       mittel
       mäßig
      schlecht
      schrecklich
     
     Ergebnis sehen

Reiter