4. Oktober 2018    
Post it Nachteile, wenn man in der 12a ist:

7.) Du musst dich öfter mit geraden Primzahlen beschäftigen als der Bundesdurchschnitt.

6.) Jeden Tag im Klassenzimmer fühlst du dich der Rente näher als du bist - oder sogar, als hättest du sie verpasst.

5.) Wenn man bei Bewerbungen unter "Letzter Schulabschluss" 12a angibt, kriegt man nur sehr schwer einen Job.

4.) Deine Chance, das Abitur zu bestehen, liegt unter dem Durchschnitt.

3.) Die Berufswahl ist stark eingeschränkt; man kann eigentlich nur noch Designer werden.

2.) Du musst dich nicht nur wöchentlich, sondern täglich einer fremden subjektiven Meinung unterwerfen.

Und der beste Nachteil, wenn man in der 12a ist:

Das ist wie eine Blitznarbe auf der Stirn: Sie zeugt von schlimmen Taten und man wird das Stigma nie wieder los.

 

Obige Liste entstand aus 17 Vorschlägen von 4 Personen. Danke fürs Mitmachen. Jeder kann mitmachen, muss sich aber meiner subjektiven Meinung unterwerfen.
-------------------------------------------------------------------------
Dieter Froning, Niederzier Thema, 2, 4, 6, 7
Heiko Warnecke, Roth 1
Andreas Angerer, München 3
Georg Westermann, Berlin 5
-------------------------------------------------------------------------

(c) 1998-2018 Eicke Ahlers

 

 

 
 
          Diese Liste ist:
        super
        sehr gut
       gut
       mittel
       mäßig
      schlecht
      schrecklich
     
     Ergebnis sehen

Reiter